LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Modul 1

Kraft im Körper - KiK

Das Grundgerüst: Haltung und Stabilisation

Wir beschäftigen uns mit der Grundlage aller Übungen.

Ich halte mich kurz und knackig, damit du nur die wichtigsten Infos erfährst.

Du bekommst Übungen, die dich direkt in die Umsetzung bringen werden 🤩 Jede Übung dauert 1 bis 5 Minuten und tut dir sofort gut! Die etwas längere Variante ist mit Erklärung, die kurze ohne Erklärung - also dein Quick Training.

Mach nur, was dir gut tut und höre auf dein Körpergefühl! Hast du Schmerzen, dann brich die Übung sofort ab. Dies sollte aber nicht der Fall sein.

Mein Tipp: Baue diese Übungen in deinen Alltag ein.

Wichtig ☝ Wandle die Übung immer für dich so ab, dass sie zu dir passt. Gehe nie zu weit und überfordere dich nicht!

Die wichtigsten Übungen aus der Trainingsstunde 1

1. Mach zuerst die Atemübung:

2. Dann die Bauchübung

3. Nun den Rücken, den Latissimus

Die wichtigsten Übungen aus der Trainingsstunde 2

1. Trizeps & Rücken: Eine super Übung für einen geraden Rücken und wenn wir viel nach vorne gebeugt gesessen haben.

Wenn du mit der Schulter Probleme hast, mach die Übung etwas anders, evtl. sogar vor deinem Körper.

2. Dann die Bauchübung

Wenn du beim Bauchtraining Probleme mit dem Nacken oder den Schultern hast, dann nimm ein Handtuch als Hilfsmittel. Schau dir dazu dieses Video an:

3. Potraining

4. Stretching und Entspannung

Die wichtigsten Übungen aus der Trainingsstunde 3

KiK: Kraft im Körper
So kannst du dein Training gestalten:

  • Wiederholung von Bauch reinziehen im Stehen
  • Lat Mobi: in verschiedenen Variationen
  • Siehe Übung Latissimus 1 und 2
  • Trizeps mit dem Handtuch hinter dem Rücken aus der 2. Stunde

Neu dazugekommen sind:

Oberschenkeltraining

Bodenteil

  • Wiederholung der Bauchübung im Liegen
  • Po im Liegen

Dehnung

  • Langsitz
  • Drehdehnlagerung

Die wichtigsten Übungen aus der Trainingsstunde 4

Jetzt hast du schon einen Trainingsplan!

Es geht weiterhin darum, dass du die Übungen besser ausführst und im Körper das Gefühl intensiver wird. Wir arbeiten am passenden Trainingsreiz.

Der adäquate Trainingsreiz ist der Reiz, der das Training wirkungsvoll macht. Er darf nicht zu niedrig sein, denn dann ist er wirkungslos.

Er darf aber auch nicht zu hoch sein. Dadurch entstehen Muskelkater oder auch Verspannungen. Das ist auf Dauer kein gesundes Training.

Wir haben fast alle Übungen wiederholt, aber schneller zusammengesetzt.

Beginne dein Training heute wie folgt...

Bewegungsteil zum Aufwärmen

Hier kommt ein 6 Minuten Bewegungsteil. Den kannst du jeden Tag machen, morgens oder zwischendurch. Du wirst dich wundern, was nur so etwas bewirken kann. Er ist ideal, wenn du vorher lange gesessen hast.

Damit bewegst du nicht nur deinen gesamten Körper durch, sondern du richtest ihn wieder auf. Er unterstützt die Muskulatur, die wir fürs Aufrichten benötigen.

Jetzt geht es um die Füße!

Schaffe dir Bewusstsein für die Füße. Es ist so wichtig, wie wir stehen.

Wenn du Knie- Hüft- oder Rückenprobleme hast, dann ist das Fußtraining ganz wichtig.

Nun wiederhole folgende Übungen:

Wenn du jetzt noch weitermachen willst, dann mit folgenden Übungen zur Stabilität.

Jede Seite ein Mal (Brustpresse):

Jede Seite ein Mal (Ellbogen):

Jede Seite 2-3 Mal (Trizeps):

Weitere Übungen, die wir gemacht haben:

Jede Seite 1 Mal (Trizeps):

Stretching und Entspannung

Die wichtigsten Übungen aus der Trainingsstunde 5

Übung macht den Meister - Wiederholung!

Heute haben wir viele Übungen wiederholt.

Die Wiederholung macht es:

  1. Du setzt weiter Reize und dein Körper reagiert darauf und verändert sich, wird stärker oder beweglicher, je nach Übung.
  2. Die Koordination verbessert sich, das Gehirn bekommt den Weg vom Befehl bis zur Muskelbewegung immer besser hin. Neue synaptische Verbindungen entstehen, das sind Nerv- Muskelverbindungen.

Es ist nicht die Menge der Übungen, die wir absolvieren.

Die Regelmäßigkeit ist viel wichtiger. Daher bleibe am Ball und baue immer wieder ein paar Übungen ein, die dir guttun.

Die wichtigsten sind nach wie vor:

Entwickle deine

  • Bauchmuskulatur (nach innen ziehen und anspannen im Stehen, Sitzen und Liegen)
  • Rückenmuskulatur, deinen Latissimus

Diese beiden sorgen für mehr Stabilisation und sind die Basis aller anderen Übungen.

Sie können Schmerzen lindern und verbessern deine Haltung.

Außerdem kannst du weitere Übungen aus der 4. Trainingsstunde wählen oder alle wiederholen.

OBEN
Simple Share ButtonsKeeping sharing simple...
Simple Share Buttons